Who Is Andreas?

Während seines Studiums an der Zürcher Hochschule der Künste wurde Andreas Früh am Musiktheater Friedrichshafen als Tamino in Die Zauberflöte und als Baron Kronthal in Der Wildschütz engagiert. Es folgte ein Festengagement am Theater Osnabrück sowie Gastengagements am Stadttheater Klagenfurt, dem Volkstheater Rostock und dem Théâtre des Champs-Élysées in Paris.

Im Sommer 2012 debütierte er bei den Salzburger Festspielen als 1. Junger Offizier in Die Soldaten und war Teilnehmer des Young Singers Project. Von 2012 bis 2014 erweiterte der Tenor sein Repertoire als festes Ensemblemitglied am Theater Magdeburg. Dort sang er die grossen lyrischen Mozart-Partien und u.a. Lysander in Brittens Sommernachtstraum, Conte di Leicester in Donizettis Maria Stuarda und Symon in Millöckers Bettelstudent.

Im Frühjahr 2015 feierte er sein Debüt am Teatro alla Scala in Milano als 1. Junger Offizier in Zimmermanns Die Soldaten. Im Sommer 2016 sang Andreas Früh bei den Salzburger Festspielen den 2. König in Die Liebe der Danae unter der Leitung von Franz Welser-Möst. Anschliessend folgten Gastspiele u.a. als Jaquino an der Opéra de Rennes, der Opéra Nantes und der Opéra Angers in Frankreich und als 4. Jude in Salome am Teatro Massimo Bellini in Catania, Italien.

Andreas Früh ist ein gefragter Konzertsänger und sein Repertoire reicht von Heinrich Schütz über Frank Martin bis zu Zeitgenössischen Werken. U.a. sang er in der Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld im Dom St. Gallen und in der Tonhalle Zürich. Zudem verbindet ihn eine grosse Liebe zum Lied. Regelmässig gibt er Liederabende.

Der Tenor ist Preisträger des Studienpreises Gesang des Migros Kultur-Prozents sowie Stipendiat der Armin-Weltner-Stiftung, der siaa-foundation, des Richard-Wagner-Verbandes Konstanz und des Internationalen Gesangstudios Berlin.

© 2020 by Andreas Früh